Steinbruch Bornschein

Steinbruch Bornschein

An km 13.25 der Sormitztalbahn, also 50m nach dem Bahnübergang an der Verladestelle/Awanst Heberndorf in Richtung Wurzbach, zweigte einstmals ein Gleisanschluss zur Talseite/Straße hin ab, der zu einer Verladestelle des Steinbruch Bornschein führte.

Über diesen Anschluss ist mir nahezu nichts bekannt. Ich weiß derzeit weder, wann der Anschluss in Betrieb ging noch wann er stillgelegt wurde. Sicher ist bis jetzt nur, dass er 1936 existierte, denn in Plänen über die Verladestelle Heberndorf aus dem Jahre 1936, ist der Anschluss ‚Bornschein‘ eingezeichnet.

Wie in der Historie über die Sormitztalbahn bemerkt, soll der Steinbruch Bornschein um 1907 u.a. Material (Granit?) zum Bau des Viaduktes an der Bärenmühle geliefert haben. Eine Verladung per Schiene halte ich aber für fragwürdig, es sei denn, die beim Bahnbau eingesetzte Feldbahn hätte diesen Part übernommen.

Die Karte unten zeigt den wahrscheinlichen Verlauf des alten Anschlussgleises nebst den Fotos und ihren Standorten.

Externe Links:
Historie Sormitztalbahn

Zur Strecke:
Dieser Trip kann  bei knapp 1 km Fußweg kaum als Wanderung bezeichnet werden. Parken kann man am Ausgangspunkt am Bahnübergang.

Gallerie:
In der Lightbox (Klick in ein Bild) finden Sie einen Bildbericht mit weiteren Informationen.
Diese können Sie mit der Info-Schaltfläche ein -u. ausblenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.